STIC

 

Andrea Hapke (*1972 in Erfurt) | |
Trainerin und Teambegleiterin
Kulturwissenschaftlerin M.A.

+49 (0)40-413 576 90 Telefon
+49 (0)178-195 83 76 Mobil
hapke@stic-deru.de

Kurzprofil | Kurzprofil Andrea Hapke

Seit
2011
  Nachhaltige Projekt- und Teamarbeit mit Dragon Dreaming, Zusammenarbeit mit STIC im Rahmen des Programms "Kulturmanager in der Russischen Föderation", Trainings zu Projektmanagement
   
Seit 2008   Trainings, Begleitung und Projektmanagement in den Bereichen gewaltfreie Konfliktbearbeitung, Kommunikation und transkulturelles Lernen
   
2008
– 2010
  Leitung des Friedensprojektes "Schulen des Friedens" (Kommunika – Frauennetzwerk Osteuropa e. V.), Projektleitung und Trainingsleitung in Tschetschenien und Deutschland
     
2006
– 2008
  Mitarbeit im Projekt „Mobile Friedensakademie. Omnibus Linie 1325“ (bei OWEN – Mobile Akademie für Geschlechterdemokratie und Friedensförderung e. V.), Trainingsleitung und Konzeptentwicklung für Gender in der Friedensarbeit im Kaukasus und in Deutschland
     

2005

  Trainingshandbuch zusammen mit Katrin Wolf: "Lernen und leiten. Kultur und Konflikt. Bildungsarbeit von Frauen mit Frauen in Mittel- und Osteuropa" (in deutscher und russischer Sprache), Berlin: OWEN e. V.
     
2003
– 2006
  Promotionsstudium am Gunda Werner Kolleg der Heinrich Böll Stiftung "Genderdynamiken in Gewaltkonflikten"
Publikation: The Responsibility of Mothers. Cross-National Peace Discources of Women in Russia and Chechnya. In: Eifler, Christine/ Seifert, Ruth 2007: The Relevance of Gender in Violent Conflicts. Frankfurt a. M.: Peter Lang Verlag. S. 199–218
     
2001
– 2008
  Trainings- und Projektarbeit bei OWEN - Mobile Akademie für Geschlechterdemokratie und Friedensförderung e. V., Trainingsleitung & -begleitung in Russland, in der Ukraine und im Kaukasus, wissenschaftliche Expertise

Ausbildungen & berufliche Weiterbildungen

2012   Facilitator für nachhaltige Projekt- und Teamarbeit mit Dragon Dreaming nach John Croft
     
2006
– 2008
  Ausbildung zur Trainerin für gewaltfreie Konfliktbearbeitung und transkulturelles Lernen (Europäisches Institut Conflict-Culture-Cooperation, ATCC-Ansatz)
     
1991
– 2001
  Studium der Kulturwissenschaften und Russistik an der Humboldt – Universität, Berlin

 

Schwerpunkte

  • Nachhaltige Projekt- und Teamarbeit
  • Gewaltfreie Konfliktbearbeitung
  • Transkulturelle Prozesse und Begegnungen
  • Biographie- und Erinnerungsarbeit
  • Gender und Feminismus

 

Referenzen

  • OWEN – Mobile Akademie für Geschlechterdemokratie und
    Friedensförderung e. V.
  • Kommunika Frauennetzwerk Osteuropa e. V.
  • Institut für Auslandsbeziehungen e. V. (ifa), Programm zivile Konfliktbearbeitung
  • Arbeitskreis Frauen der IG Metall Bremen
  • IG Metall Bremen [oder: Arbeitskreis Frauen der IG Metall Bremen]
  • Emotionale Kulturentwicklung Bremen
  • VHS Osterholz Scharmbeck, Projekt LINES. Inklusionsnetzwerk
    Osterholz-Scharmbeck
  • Arbeitsgemeinschaft Berufsbildung und örtliche Entwicklung (ABÖE) e. V. Projekt „Inklusive Bildung – Vielfalt als Chance“ (InBi)

 

Sprachkenntnisse

  • Russisch (sehr gut)
  • Englisch (gut)
  • Deutsch (Muttersprache)

^ wieder nach oben